Asynchron Motorelemente

Statoren
Sind mit drei- oder mehrphasiger Wicklung ausführbar. Nut-Isolation und Wicklungsimprägnierung entsprechen der Klasse F nach VDE 0530 (H-Sonderisolationsklassen möglich).
Höchstzulässige Dauertemperatur von 200 °C in Sonderausführung.
Die Anschlusslitzen sind im Allgemeinen mit Teflon-Isolation ausgeführt und ölbeständig. Zur Temperatur-Überwachung ist der Einbau von Kaltleitern (PTC, PT100 oder KTY) oder Temperaturschaltern möglich. Im Standardprogramm sind die mechanischen Abmessungen festgelegt. Die Wicklung wird jeweils kundenspezifisch ausgeführt. Die Statoren erhalten eine 100%ige Prüfung mit Stoßspannung und eine Hochspannungsprüfung.

Sonderausführungen auf Anfrage
•  Statorwickelköpfe vergossen (z.B. für Vakuum- oder Laseranwendungen)
  Stator vergossen in beigestellter oder eigens gefertigter Kühlhülse
•  Mechanische Fertigbearbeitung von Stator und Rotor


Rotoren
Der Käfig besteht aus speziell ausgewähltem Druckguss. Dadurch wird der Nutraum 100%ig ausgefüllt, eine große mechanische Festigkeit des Rotors erreicht und die Fliehkräfte werden klein gehalten. Die Auswuchtgüte bleibt konstant. 
Nach Abstimmung sind mit besonderen Maßnahmen z.B. Armierung, geschlossene Nuten, auch höhere Drehzahlen möglich.

Sonderausführungen auf Anfrage
•  Rotoren auf Welle (nach Kundenzeichnung)
•  Rotoren mit Armierungen (für sehr hohe Umfangsgeschwindigkeiten)
•  Rotoren Cu-gesteckt
•  Rotoren Cu-gegossen
•  Mechanische Fertigbearbeitung von Stator und Rotor


Auf den weiteren Seiten finden Sie Leistungsberechnungsbeispiele für 2-polige, 4-polige, 6-polige und 8-polige Drehstrom-Asynchron-Motoren. Diese Beispiele sollen Ihnen in Ihrer konstruktiven Auslegung Ihres Antriebes behilflich sein. Es handelt sich hierbei nicht um ein Standardlieferprogramm!

Weitere Baugrößen auf Anfrage möglich (bis max. Stator-Durchmesser 400 mm).

Kontakt

Sie benötigen noch weitere Informationen zu SycoTec Produkten? Bitte kontaktieren Sie uns unter:

Tel. +49 7561 86-0
industrial@sycotec.eu