UPDATE Archiv • Millionen Löcher für die Luftfahrt



UPDATE EDITION 04/2014

Millionen Löcher für die Luftfahrt

Wenn es sich nicht gerade um Segelflugzeuge handelt, ist Luftfahrt in der Regel eine ziemlich laute Angelegenheit. Damit Piloten und Passagiere dennoch angenehm reisen können, widmen Flugzeugbauer der Geräuschdämmung viel Zeit und Aufmerksamkeit. Zum Beispiel, indem sie Carbonbauteile regelrecht löchern. Bis zu einer Million kleiner Löcher werden dabei in die übermannsgroßen CFK-Platten gebohrt.  Um den Vorgang effizienter zu gestalten, sind über zwanzig Motorspindeln in einem Mehrspindelsystem montiert. Dieses fährt mit minimalem Versatz das Werkstück ab, bis alle Löcher gebohrt sind. Der Prozess kann durchaus Stunden dauern.
Mit der 4020 DC haben wir eine Motorspindel entwickelt, die wie geschaffen für diesen Prozess ist.  Sie basiert auf der bewährten SycoTec Motorspindel 4015 DC, weist aber einen um 5,4 mm kleineren Durchmesser auf. Dies ermöglicht im Mehrspindelsystem eine höhere Spindeldichte, die auch engere Radien der Werkstücke bei kurzer Bearbeitungszeit zulässt. Ein integrierter Werkzeuganschlag sorgt für den schnellen Werkzeugwechsel mit akkurater Einbautiefe ohne zeitaufwändige Tiefenmessung.  Falls einmal eine komplette Spindel getauscht werden muss, sichert ein außen angebrachter Flansch die einfache und reproduzierbare Montage in der Spindelmatrix.
Neben Lösungen für Carbonbearbeitung entwickeln SycoTec-Ingenieure auch neue Lösungen, um thermisch höher beanspruchte Flugzeugteile aus Titan nach der gleichen Methode zu bearbeiten.  Die hohe Zähigkeit des Materials erfordert dabei besonders drehmomentfreudige Spindeln und eine deutlich optimierte Umrichtercharakteristik. Erste Tests ergaben bereits vielversprechende Ergebnisse.