UPDATE Archiv • Traditionell gute Partnerschaft: Fukuda und SycoTec



UPDATE EDITION 04/2014

Traditionell gute Partnerschaft: Fukuda und SycoTec

Die Firma Fukuda Corp. steht als Handelspartner für SycoTec im japanischen Markt als Synonym für  langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit: Über den Kooperationszeitraum von über 20 Jahren  konnten wir die Produkte von SycoTec im japanischen Werkzeugmaschinenmarkt, in Turboverdichtern  und dem Bereich der Erneuerbaren Energien etablieren.
Ryozo Fukuda, Eigentümer der Firma Fukuda Corp., beschreibt seine Perspektive der Partnerschaft wie folgt:
„Wenn ich so auf die letzten über 20 Jahre zurückblicke, kommen mir vor allem zwei Sachen in den Sinn:
Zum einen war SycoTec der erste Partner, mit dem wir Fukuda Corp. im Elektrotechnikgeschäft etablieren  konnten – nämlich seinerzeit in die V22 von Makino Milling Machine Co., Ltd., einem renommierten  japanischen Werkzeugmaschinenhersteller. Bis dato hatte Makino ausschließlich Motoren eines der größten in Japan ansässigen Motorenhersteller verwendet. Das machte gleich zweierlei Eindruck im Markt: Es half uns, eine langfristige Partnerschaft mit unserem Kunden aufzubauen und war gleichzeitig ein Paukenschlag im japanischen Markt, dass es einen ausländischen Motorhersteller wie SycoTec gab, dessen Motoren im Vergleich zu den einheimischen Produkten kleiner und gleichzeitig leistungsstärker waren. Als Ergebnis dieser Kundenbeziehung erhielten wir auf der nächsten JIMTOF [größte Industriemesse Japans] Besuch von weit über 100 Entwicklungsingenieuren des einheimischen Motorherstellers, dessen Produkt wir bei Makino ersetzt hatten, und wurden bombardiert mit technischen Fragen über SycoTec-Motorelemente.
Andererseits war uns SycoTec immer eine große Hilfe, in dem sie unsere Mitarbeiter während insgesamt schon über 50 Besuchen in Deutschland schulen und weiterbilden.
Abschließend lässt sich festhalten: Fukuda Corp. und SycoTec haben eine hervorragende Partnerschaft ins Leben gerufen und ich hoffe stark, dass wir diese Kooperation auch für die nächsten 20 und mehr Jahre erfolgreich fortführen können.“